Project Description

Der Kunde – SevenOne Media

SevenOne Media ist das führende deutsche Vermarktungsunternehmen für audiovisuelle Medien und erreicht pro Monat rund 3,2 Milliarden Bruttokontakte. Neben der Vermarktung von klassischer Werbung und Sonderwerbeformen setzt SevenOne Media seinen Schwerpunkt auf integrierte Crossmedia-Angebote und bündelt darüber hinaus die Werbe- und Marktforschung der ProSiebenSat.1 Group.

Das Projekt

Die Anforderung war es, eine B2B-Plattform in Gestalt eines Portal-Systems zu erstellen, das den Kunden der ProSiebenSat.1 Group folgende Möglichkeit bietet:

  • Information über Werbemittel in TV, ONLINE (WEB), TELETEXT
  • online Buchung von Werbemitteln
  • Einsehen von Dokumenten und Einschaltquoten
  • personalisierter Portalbereich mit persönlichem Ansprechpartner – Video Streaming auf der Plattform
  • APP mit Informationen aus dem Portal

Technische Lösungen

Die bequeme und einfache Bedienbarkeit stand bei der Entwicklung im Fokus. Die Entscheidung fiel auf ein Liferay Portal System mit austauschbaren Komponenten, die auf teilweise eigenen, speziell auf die Anforderungen des Portals zugeschnittenen Portlet- Modulen beruhen. So werden beispielsweise vom Kunden eingegebene Inhalte dynamisch nachgeladen ohne dass die jeweilige Seite erneut geladen werden muss. Zudem werden über die modulare Architektur Schnittstellen zu Drittsystemen genutzt und bereitgestellt.

Durch die modulare Architektur ist das System besonders flexibel. Einzelne Komponenten (Portlets) können im laufenden Betrieb verändert und ausgetauscht werden ohne die Stabilität des Systems zu beeinträchtigen. Die Lösung gewährleistet ein agiles, punktuelles Release-Management.

Ziel war es, für ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit zu sorgen. Die Produktivumgebung von SevenOne Media kann deshalb bei SILPION automatisiert mit Produktivdatenstand nachgestellt werden, um Tests durchzuführen, bevor eine neue Komponente implementiert wird.

Zudem wurden individuelle Eingabemasken für den redaktionellen Bereich konzipiert, um die Pflege von Inhalten zu vereinfachen. Jeder Nutzer kann seine Startseite individuell anpassen und erhält einen persönlichen Ansprechpartner. Ergänzend gibt es zu jedem Fachbereich Ansprechpartner, die kontextbezogen auf bestimmten Webseiten erscheinen.

Mit Spring MVC wurde auf ein bewährtes Framework gesetzt, in das sich Updates und Erweiterungen schnell integrieren lassen, um dem Kunden eine zukunftsorientierte und gleichzeitig kosteneffiziente Lösung zu bieten. Dem Wechsel zur neuen Liferay-Version in 2014, inklusive responsive design und vielen weiteren Neuerungen und Erweiterungen, steht damit nichts im Wege.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Das Projekt zeichnete sich durch intensive Beratung, sorgfältige Planung und eine enge Kooperation aus, insbesondere mit IBM, dem First-Level-Support.